Aufrufe
vor 4 Wochen

Tourentipp 09.2022 – Rotstock Geisshorn Überschreitung

  • Text
  • Berner
  • Hochtouren
  • Karte
  • Gipfel
  • Abstieg
  • Belalp
  • Aufstieg
  • Fusshornbiwak
  • Geisshorn
  • Rotstock

Tourentipp 09.2022 – Rotstock Geisshorn

Bächli-Tourentipp Rotstock 3699 m Geisshorn 3740 m Überschreitung mit kniffliger Schlüsselstelle und einem gemütlichen Biwak als Ausgangspunkt Rotstock Geisshorn Jeder fängt mal klein an, hier endet man trotzdem gross. Gross ist nämlich die Abgeschiedenheit dieses Hochtourengebiets. Warum? Das Fusshornbiwak ist urgemütlich, die Tour abwechslungsreich, die Aussicht prächtig. Aber wer kennt schon das Geisshorn oder den Rotstock? So nah beim grossen Aletschhorn mit Blick zu den erhabenen Walliser Bergen. Die Würze liegt im Detail. So ist der Aufstieg über den Rotstock-SW-Grat plötzlich steil und man vergisst, dass man «nur» am Rotstock steckt. Beim Abstieg über den Nordgrat mit Übergang zum Geisshorn nehmen die Schwierigkeiten laufend ab. Als Alternative kann die Tour auch umgekehrt angegangen, und über den oben ziemlich brüchigen Westgrat zur Oberaletschhütte abgestiegen werden, welcher in den letzten Jahren aufgrund der Ausaperung schwieriger geworden ist. Auch der Aufstieg über den Drietschgletscher im Zustieg zum Rotstock ist mit einer guten Firnauflage deutlich angenehmer zu gehen. Zumal recht viele Spalten sonst ein Hin- und her erfordern. Schlüsselstelle bleibt aber der Aufstieg auf den SW-Grat des Rotstocks. Nach einer etwas heiklen Seillänge (4c), ist der anschliesende Blockgrat zum Gipfel leicht. Wer diese Schlüsselstelle lieber auslässt, kann alternativ auch über den kurzen Nordgrat auf- und absteigen. Tipp: Vor oder nach der Tour eine Nacht im schön gelegenen Hotel Belalp übernachten, welches 1858 in der Belle Epoque seinen Betrieb aufnahm. Der irische Alpinisten John Tyndall verbrachte 44 Sommer hier. Eine Nacht ist aber auch schon schön. Daniel Silbernagel, bergpunkt Das Fusshornbiwak liegt für Hoch- und alpine Klettertouren ideal. In den Fusshörnern gleich hinter dem Biwak hat es viele Kletterrouten. Besonders lohnend ist die Überschreitung. Auf dem Gipfel des Geisshorns angekommen, blickt man gerne zurück zum Rotstock. In der Ferne die Walliser Alpen. HOCHTOUR

Deutsch