Aufrufe
vor 2 Monaten

Tourentipp 05 - 2019 Auf Abwegen steil über dem Urnersee

  • Text
  • Bergasthaus
  • Gitschenen
  • Pfad
  • Bauernhof
  • Grosstal
  • Urnersee
  • Seilbahn
  • Oberbauenstock
  • Wanderung
  • Bauen

Tourentipp 05 - 2019 Auf Abwegen steil über dem

Bächli-Tourentipp Oberbauenstock 2117 m Auf Abwegen steil über dem Urnersee Eintageswanderung von Bauen ins Grosstal Für einmal besteigen wir nicht die hohen Berge, sondern unternehmen eine sportliche, teils ausgesetzte Wanderung und gelangen so durch die Hintertüre auf den Oberbauenstock (2117 m) hoch über dem Urnersee. Gestartet wird direk am Urnersee in Bauen, so quasi ab «Seehöhe». Dieser Ausgangspunkt wird stilvoll per Schiff erreicht. Danach führt ein Wanderweg nach Wissig, einem kleinen «Paradies», wo die Familie Rafael und Beatrice Ziegler auf ihrem Bauernhof «Schlafen im Stroh», interessante Begegnungen mit den Tieren und jede Menge Ruhe anbieten. Hier lohnt es sich auch z.B. nach einer späten Anreise vor der Tour zu übernachten. Danach führt der Weg steil und teils kaum mehr erkennbar raffiniert durch einen ersten Felsriegel nach Vorderbergli. So gelangt man über Lauweli unter die steile Ostwand des Niderbauen-Chulm. Auch hier führt ein teils mit Leitern und Stufen angelegter Pfad ausgesetzt durch felsiges Gelände. Eine tunnelartige, sich gegen oben verengende Höhle bietet einen Durchschlupf, bevor das Gelände sich öffnet (hier liegt der Autobahn-Seelisberg-Tunnel nun praktisch genau unter uns). Meist über einen Gratweg wird der Oberbauenstock und schliesslich im Abstieg Gitschenen erreicht. Ab hier führt bequem eine Seilbahn ins Grosstal – eine spannende Sache! Daniel Silbernagel, bergpunkt Neben «Schlafen im Stroh», bietet das Umfeld des Bauernhofes viel Charme und Ruhe. Ein guter Ort, um nach einem gestressten Arbeitstag «runter zu fahren». Idilischer könnte der Bauernhof bei Wissig nicht liegen. Saftige Blumenwiesen mit Blick über den Urnersee und zu den Urner Alpen. Bis hier ist die Wanderung sanft. Doch bald ändert der Charakter. Es wird spannend und steil.

Deutsch

NEWSLETTER