Aufrufe
vor 11 Monaten

Tourentipp 02.2022 – Firstline mit etwas Aufschwung: Freeride im Val d'Hérens

Tourentipp 02.2022 – Firstline mit etwas Aufschwung: Freeride im Val

Bächli-Tourentipp All about down – Firstline mit etwas Aufstieg Freeride im Val d'Hérens Evolène-Lannaz-Chemeuille Für jene die gerne viel Pulverschnee und breite «Latten» unter den Skischuhen haben, ist als erste*r in einen unverspurten Hang zu stechen wie das Dessert nach einem guten Menü. Die Crux der Sache – diesen Wunsch haben viele. Kaum ist frischer Pulverschnee gefallen kippen schon die ersten über den «Drop in» in das weisse Vergnügen. Dies v. a. wenn die Hänge locker per Bahn oder mit einer Skianlage erreichbar sind. Um sich die Lawinensituation in Ruhe durch den Kopf gehen zu lassen und dazu einen fundierten Entscheid fällen zu können, braucht es Zeit und Informationen. Diese verschaffen wir uns z. B. wenn wir nach Benützung der Liftanlagen noch kurz mit den Fellen aufsteigen um die jeweiligen «Lines» zu Fuss zu erreichen und so auch gerade etwas über den Schnee erfahren. Auch die Chance steigt, dass diese Hännge noch unverspurt sind. Zu Recht gelten die «Spots»: Zermatt, Davos- Klosters, Andermatt, Engelberg, Verbier oder Laax als Top-Destinationen. Darum gehen wir bewusst nicht dorthin. Der vorgestelle Freeridetag, der gemütliche Varianten bis zu zünftig steilen «Runs» präsentier, kann je nach Gusto kombiniert werden. Zum «einwärmen» die kürzen, wenig steileren Varianten, am Schluss eine Talabfahrt. Evolène ist als Freeride-Gebiet etwas weniger bekannt. Zeit es kennen zu lernen – Daniel, bergpunkt Evolène-Lannaz-Chemeuille ist eines der drei kleineren Skigebiete des Espace Dent-Blanche: Arolla, Evolène, La Forclaz im hinteren Val d'Hérens. Um das gehts!

Deutsch