Aufrufe
vor 6 Monaten

Tourentipp 06.20118 - Fleckistock 3417 m, SW-Rippe/Südgrat

  • Text
  • Fleckistock
  • Grat
  • Voralpkurve
  • Abstieg
  • Gipfel
  • Silbernagel
  • Aufstieg
  • Urner
  • Glarner
  • Tessiner

Kurzinfo

Kurzinfo Fleckistock 3417 m, SW-Rippe/Südgrat Ausgangs- / Endpunkt Anreise Tourendaten / Kurzinfo Göschenertal, Voralpkurve 1402 m Zug nach Erstfeld (SBB), Regionalzug oder Bus nach Göschenen, Postauto nach Göschenen, Abzw. Voralp (Reservation +41 79 343 01 09 mind. 2 Std. vor Abfahrt obligatorisch). [ Fahrplan/Preise: www.sbb.ch ] Hüttenaufstieg Voralphütte 2126 m, SAC: Ab Voralpkurve P.1402 (Bus: Abzw. Voralp), 2h 30´, T2 Aufstieg Fleckistock 3417 m: 1300 Hm, 3h 30´– 4h 30´ Abstieg zur Voralpkurve 1402 m: 1300 Hm, 2h 30´– 3h 30´ zurück zur Voralphütte und Voralpkurve Beschreibung Hüttenaufstieg Voralphütte 2126 m – Über den markierten Hüttenweg ab Voralpkurve P.1402 (Bus: Abzw. Voralp), 2h 30´, T2 Aufstieg Fleckistock 3417 m, SW-Rippe und Südgrat (Normalroute) – Überblick: Von der Voralphütte über einen anfangs blau-weiss-blau markierten guten Weg bis auf ca. 2600 m. Weiter in nördlicher Richtung auf Pfadspuren über ein Geröllfeld oder/und Firn/Schneefelder an den Fuss der SW-Rippe. Über die SW-Rippe und den Südgrat gemäss Detail s. Topobild/Topo auf den Gipfel. Abstieg zurück zur Voralphütte – Gleiche Route wie Aufstieg. Steigt man im Aufstieg alles über den Grat, kann im Abstieg etwas unterhalb des Grates in der Westflanke über Bänder, kurze Stufen, Rinnen und kleine Lücken in den Seitengraten, kürzer und schneller abgestiegen werden. Alternativ-Touren, Varianten Anforderungen / Verhältnisse Material / Landeskarten Unterkunft / Hütte Besonderes / Tipp - Stucklistock 3313 m, SE-Grat, WS+, 4–5 h - Stucklistock-Fleckistock-Überschreitung, WS+, 4–5 h - Chüeplanggenstock SW-Rippe, Traverse zum Rothorn-Rohrspitzli, Abstieg zur Salbithütte WS+, 10–12 h WS-/2 (E1); Von Saisonbeginn, meist Ende Juni, bis Ende September oder gar länger. Im Hochsommer (Mitte Juli bis Ende August/September) liegt oft kaum mehr Schnee. Bei viel und gut gesetztem Schnee/Firn ist der Abstieg bequemer und schneller, dann braucht es aber auch Steigeisen und Pickel. E1; Relativ kurze oder leichte Tour. Umkehren ist überall gut möglich. Das Gelände hat wenig exponierte Stellen. Objektiv relativ sicher. Schlüsselstelle: Ideale Wegfindung, Gipfelfelsen 2–3, oder Gratkletterei 2–3 Übliche Hochtourenausrüstung für leichten Fels und Schneefelder, Pickel & Steigeisen sofern Schnee/Firn liegt, evtl. kurzes Seil (20m), wenig Sicherungsmaterial (wenn alles über den Grat geklettert wird) Verpflegung, LK 1211 Meiental, z.B. Hochtouren Topoführer Urner, Glarner, Tessiner Alpen Voralphütte 2126 m, SAC / 680.247/171.572, LK 1211 Meiental +41 (0)41 887 04 20 / www.voralphuette.ch / Zustieg ab P.1402 (Bus: Abzw. Voralp), 2h 30´, T2 Hochtouren Topoführer Urner, Glarner, Tessiner Alpen – 2. Auflage, 2018 65 Touren in Fels und Eis zwischen Monte Leone und Ringelspitz Mit Simplon und Binntal Mit Topos und Landeskartenausschnitten der swisstopo, Hüttenliste und Infos zu Ausgangspunkten. Zusätzlich 110 Alternativrouten und Varianten Wandergipfel und Trekkings. Daniel & Michel Silbernagel, Wullschleger 2. Auflage 2018, d, 400 Seiten, 13 x 18 cm, 4-farbig CHF 58.-- | > ISBN 978-3-9524009-5-1

topo – Routenbilder / Impressionen Fleckistock 3417 m, SW-Rippe/Südgrat Steinmann, wo man den Gipfel zum ersten Mal erblickt Vorgipfel 28 Fleckistock 3417 m 30’−1h über den Grat, 2−3 2 luftiges Grätchen, 2−3 Fixseil, 15m/2−3 Gehgelände 2 2 brüchiges Couloir evtl. Schnee (Steigeisen) Seitengrat Lücke Vorgipfel 3251 m Wegspuren, Steinmännchen 30−45’ ab hier erblickt man den Gipfel zum ersten Mal ca. 2900 m grüner Turm kleiner Sattel 2 Grat Steinmännchen ca. 2860 m Zustieg von der Voralphütte (2126 m) 1h 30’−2h 28 schwach ausgeprägte Rippe Stucklistock Fleckistock Vorgipfel 28B 28 28A Impressum Layout/Topo Bilder/Karte topo.verlag, www.topoverlag.ch (Topos aus dem Hochtourenführer Urner, Glarner, Tessiner Alpen © Daniel Silbernagel, topo.verlag

Deutsch

NEWSLETTER