Aufrufe
vor 1 Jahr

Tourentipp 05.2016 Biwak am Gerenpass

  • Text
  • Gerenpass
  • Westlichen
  • Wanderung
  • Tiefblick
  • Wallis
  • Schlafsack
  • Bedretto
  • Aufstieg
  • Biwakplatz
  • Alpe

Tourentipp 05.2016 Biwak am

BÄCHLI-TOURENTIPP 20 km Schweiz DEUTSCHLAND Basel Winterthur Zürich St. Gallen FRANKREICH Olten Neuchatel Biel Luzern Zug ÖSTERREICH Bern Thun Meiringen Chur Biwakieren: Tourenziel westlicher Gerenpass Tiefblick vom Tessin ins Wallis – Weitblick zum Basòdino Genève Lausanne FRANKREICH Interlaken Sion Brig ITALIEN Oberwald Wasen Locarno Bellinzona ITALIEN Lugano Samedan westlicher Gerenpass Ein Berg-Camping ganz ohne Zelt nur im warmen Schlafsack ist etwas Besonderes. Gesucht sind Flecken auf der Landeskarte wo die «Lichtverschmutzung» (ist die künstliche Aufhellung des Nachthimmels und die störende Auswirkung von Licht auf Mensch und Natur.) möglichst gering ist, denn v.a. dort ist der nächtliche Sternenhimmel besonders bezaubernd! Nach unserer Wanderung wird es langsam Abend und wir kochen uns ein Outdoor- Nachtessen je nach kulinarischen Ansprüchen. Nach dem gute Nacht Tee schlüpfen wir in den Schlafsack, legen uns auf die Isoliermatte und den Rücken und betrachten dabei das Schaupiel wie der Himmel immer dunkler wird und immer mehr Sterne und Sternenbilder erwachen. Irgendwann sind wir dann eingeschlafen und träumen entspannt von unserem Wunsch als eine Sternschnuppe vorbei flog und wir uns was wünschen durften. Nahe um den Nufenenpass, im hinteren Val Bedretto, ist ein solcher Flecken. Hier hat es nur wenige Lichtquellen. Ein paar kleine Bergseen versüssen das Landschaftbild und spenden Wasser zum kochen. Die Biwaknacht können wir ideal mit einer Wanderung über zwei Tage kombinieren. Am westlichen Gerenpass hat man einen eindrücklichen Tiefblick ins Wallis und Weitblick zum Basòdino. Daniel Silbernagel, bergpunkt Der westliche Gerenpass mit 2695 m ist von der Tessiner Seite leicht mit einer alpinen Wanderung zu erreichen. Der Tiefblick nach Norden beeindruckend. Im Aufstieg zum westlichen Gerenpass. Im Süden liegt der vergletscherte Basòdino.

Deutsch

NEWSLETTER