Aufrufe
vor 2 Monaten

Inspiration 03-2019

WEGWEISER REMY-BRÜDER

WEGWEISER REMY-BRÜDER «VERPASST NICHT DEN BERÜHMTEN RISS» «1964 hat Max Niedermann, der damals aktivste Erschliesser des Landes, auf der massiven und 350 Meter hohen Grauen Wand ein Meisterwerk vollbracht. Seitdem ist die Graue Wand am Furkapass zur Referenz der schweizerischen Kletterszene geworden. Auch uns hat sie inspiriert und ermutigt, im schönsten Granit der Alpen eigene Routen zu eröffnen. Erst wiederholten mein Bruder und ich einige Klassiker. Doch die Graue Wand war wie ein Magnet, der uns nicht losliess. So erschlossen wir in den 80er-Jahren selbst Routen. Unter den fünf beliebtesten Routen ist der 1988 erstbegangene Klassiker Conquest die meistbesuchte. Das hat sie vor allem der siebten Seillänge zu verdanken: Der wie mit einem Lineal gezogene 50 Meter lange, parallele Riss «Super Fissure» gehört zu den besten Riss-Seillängen in den Alpen. 6c oder 7a? Egal, Hauptsache man hat genug Reserven, um diese Kletterei geniessen zu können. Dann wird jede Bewegung in der Conquest zu einem Traum. 2015 haben wir die Route neu eingerichtet und eine leichtere, homogenere Variante hinzugefügt. Man klettert den genialen Riss der sechsten Seillänge bis zum Beginn der 7a-Schlüsselstelle. Danach geht es weiter nach rechts, um auf eine Schuppe auszuweichen (6b), welche zum Originalstand weiter oben führt. So haben Kletterer die Möglichkeit, entweder den berühmten Riss zu klettern oder ihn etwas leichter zu umgehen.» VERTIKALE VIELFALT Nicht für alle Kletterer muss es gleich so wild und abenteuerlich sein, wie die Remy-Brüder es vormachen. Zum Glück findet sich für jedes Kletter-Niveau die passende Tour. Und um dabei bestmöglich vorbereitet zu sein, ist die richtige Ausrüstung das A und O. Unsere Tipps für alpine Abenteuer! «Die Westschweizer Vertikal-Pioniere Yves und Claude Remy haben es gewagt, ihre avantgardistische Kletter-Philosophie über die Saane zu ‹exportieren›.» LORENZO GOTTARDI FILIALLEITER LAUSANNE BÄCHLI SERVICE EINKAUFSBEGLEITER Sie wünschen eine ausführliche Beratung beim Kauf Ihrer Kletterausrüstung? Der Bächli Bergsport Einkaufsbegleiter unterstützt Sie gerne kostenfrei und unverbindlich. Am besten gleich online einen Termin vereinbaren! baechli-bergsport.ch/ einkaufsbegleiter An der 400 Meter hohen Grauen Wand eröffneten namhafte Erschliesser wie Max Niedermann oder Martin Scheel genauso wie die Remy-Brüder anspruchsvolle Touren in feinstem Aare-Granit. CONQUEST BERNER ALPEN Erstbegehung: 1988 Charakter: Das Herzstück der Route Conquest ist der «Super Fissure» – ein mit über 50 Metern idealer Riss in perfektem Granit. Insgesamt gehört die Graue Wand mit unzähligen Touren namhafter Erstbegeher auf jede To-do- Liste versierter Kletterer. Schwierigkeit: 7a (6a obligat.), 9 Seillängen Material: 50 Meter Doppelseil, Satz Klemmkeile und Friends, 12 Expressschlingen, Schlingen Zustieg: Vom Hotel Tiefenbach am Furkapass bzw. dem Parkplatz Tätsch auf markiertem Wanderweg zur Albert-Heim-Hütte (1 Stunde). Von der Hütte über den Pfad nach Westen Richtung Graue Wand. Erst entlang den Markierungen, dann hinauf ins flache Gletschervorfeld und weiter zu einer Terrasse nahe dem tiefsten Punkt des linken Wandbereichs. Eine Stunde von der Hütte. Abstieg vom Gipfel: Abseilen über die Tour Beste Jahreszeit: Sommer und Herbst (südliche Exposition; kann in der Sonne sehr heiss werden) Unterkunft: Albert-Heim-Hütte (2542 m). Tel.: 041 887 17 45, albertheimhuette.ch FOTO: ARCHIV REMY PASS GENAU Ist die Absicherung spärlich und der alpine Charakter hoch, kommen mobile Sicherungsmittel ins Spiel. Der baskische Hardware- Hersteller Totem hat sich ausschliesslich auf die Herstellung von Klemmgeräten spezialisiert, auf die selbst Profi-Alpinisten schwören. Der grosse Vorteil der Totem Cams ist, dass sie durch das patentierte Direct Loading System die Last ausgeglichen auf alle vier Klemmsegmente verteilen. Somit wird die Kraft gleichmässig übertragen und das Risiko eines unwirksamen Klemmsegmentes sowie dementsprechende Stabilitätsverluste werden reduziert. Die Klemmbacken decken eine grosse Rissbreite ab. Zur Fortbewegung beim Technoklettern genügt es sogar, den Cam nur auf zwei von vier Segmenten zu belasten. Die Klemmgeräte von Totem werden in sieben verschiedenen Grössen angeboten. TOTEM CAM TOTEM Gewicht 95 g (No. 1) Preis CHF 94.– ENERGIE SCHUB Die Remy-Brüder haben schon recht: Wer Spass am Klettern haben will, sollte sich nicht mit Unmengen von Verpflegung belasten. Weil steiler Fels aber dennoch von Zeit zu Zeit etwas Energienachschub erfordert, legen wir Ihnen dieses Energiekonzentrat ans Herz. Es ist speziell für lange Ausdauerleistungen konzipiert und kann auch während der Aktivität eingenommen werden. Die Mischung aus hochwertigen Kohlehydraten und Pflanzenölen stabilisiert den Blutzuckerspiegel und schont die eigenen Glykogenreserven. Frei von künstlichen Aromen, Konservierungsmittel, Farboder Süssstoffen; laktose- und glutenfrei, vegan. Erhältlich in den Geschmacksrichtungen dark chocolate, mango und salty peanut. ULTRA ENERGY COMPLEX EDITION 2020 WINFORCE Preis CHF 3.50 KÖRPER NAH Eine, die alles mitmacht: Die Patcha Leggings von La Sportiva überzeugt mit einem extrem elastischen Gewebe, das angenehm auf der Haut ist und jede Bewegung am Fels ermöglicht. Der athletische und körperbetonte Schnitt garantiert zudem uneingeschränkte Sicht – selbst auf die kleinsten Tritte. Daneben zeichnet sich die Klettertights durch ihr schnell trocknendes Material mit antibakterieller Polygiene-Ausrüstung aus, die Gerüche vermeidet. Der elastische Bund ist extra breit geschnitten und besitzt flache Nähte, um störendes Einschneiden zu vermeiden. Die Patcha Leggings ist damit die ideale Klettertights für alle, die nach viel Bewegungsfreiheit und einer körpernahen Passform suchen! PATCHA LEGGINGS LA SPORTIVA Gewicht 190 g Preis CHF 65.– 36 37

Deutsch

NEWSLETTER