Aufrufe
vor 8 Monaten

Inspiration - 02.2019

  • Text
  • Ternua
  • Inspiration
  • Gewicht
  • Helm
  • Tamara
  • Bergsport
  • Lunger
  • Berge
  • Gipfel
  • Valle

PARTNERCHECK TERNUA

PARTNERCHECK TERNUA Entwicklungschef Eduardo «Edu» Uribesalgo und ein Ballen Wolle vom oveja latxa, um den sich der nächste Wirtschaftskreislauf von Ternua drehen soll. «Wir wollen, dass die Menschen ihre Kleidung mit Stolz tragen. Einen anderen Weg als Nachhaltigkeit sehen wir nicht.» EDUARDO URIBESALGO INNOVATION DIRECTOR TERNUA und Umweltbedingungen beitragen sollen. Der SeaCycle etwa schliesst am EU-Projekt «Life Lema» an, dessen Ziel es ist, innert drei Jahren 100 Tonnen Plastikmüll aus dem Golf von Biskaya zu fischen. Baskische Fischer montieren dafür Netze für Grob- und Mikroplastik an ihren Booten – so, wie es auch auf der «Mater» anschaulich demonstriert wird. Noch im Baskenland wird der Meeresmüll zu Flakes geschreddert, später zu neuem Garn verarbeitet – und aus diesem stellt Ternua beispielsweise T-Shirts her. Um das 2019 auslaufende Projekt am Leben zu halten, hat Ternua es der European Outdoor Conservation Association zur Förderung vorgeschlagen. Der NutCycle basiert auf der Technik des Schweizer Unternehmens Archroma, das aus organischen Resten Färbemittel für Bekleidung herstellt. Die pflanzenbasierten Farbstoffe belasten die Umwelt weniger, zudem verbraucht die Methode weniger Wasser als die chemische Färbung. Das Ausgangsmaterial fand Ternua in den tief in der baskischen Kultur verankerten Sidrerías, wo im Frühjahr nicht nur hektoliterweise Apfelwein verkostet wird. Sondern auch rund 55'000 kg Walnüsse, deren Schalen sich zum Färben eignen. Ternua stellte gemeinsam mit der regionalen Umweltbehörde von Gipuzkoa Behälter in die Cidre-Bars, um den Rohstoff einzusammeln. «Wir haben selbst nur rund 500 kg der gesammelten Schalen verwendet und damit 4500 Oberteile gefärbt», erzählt Edu Uribesalgo, der «berrikuntza zuzendaria», wie der Entwicklungschef auf Baskisch heisst. «Wir wollen vor allem zeigen, dass das kein Müll ist.» Tatsächlich greifen neben Ternua auch Patagonia und das Unterwäschelabel Calida auf die EarthColors von Archroma zurück. Weil künftig noch weitere organische Stoffe zur Färbung dienen sollen, wird Ternua seinen NutCycle in ColorCycle umbenennen. NICHT NUR NACHHALTIG, SONDERN AUCH FUNKTIONELL Es sind solche Leuchtturm-Projekte, mit denen Ternua Stück für Stück ein Bewusstsein für mehr Nachhaltigkeit schaffen will. Den nächsten Kreis möchte Uribesalgo mit Wolle schliessen. Im Baskenland weiden unzählige Schafe, die oveja latxa. Das Problem: Ihre Wolle ist zu rauh. Rauher jedenfalls als die feine, langfaserige Merinowolle, die derzeit in aller Munde ist. Seit die Wolle der oveja latxa nicht einmal mehr als Dämmmaterial für Häuser ver wendet wird, ist sie faktisch ein Abfallprodukt – was Uribesalgo sichtlich missfällt, während er durch einen Ballen Latxa-Wolle kämmt. «Hier stehen wir noch ganz am Anfang», sagt Uribesalgo, «wir brauchen stärkere Aussenmaterialien, damit die Wolle nicht durchsticht. In Serie lässt Ternua in Asien produzieren – entwickelt und entworfen wird aber nach wie vor in der eigenen Näherei in Arrasate. MEILENSTEINE 1986 1994 2004 2008 2015 2016 2017 2018 Eröffnung des Arrasate Kirolak. Aus dem Sportgeschäft entsteht später die Ternua Group. Zur Gründung der Marke Ternua werden vier Wale über das WDC-Programm adoptiert. Umzug der Produktion nach Asien. 40 % der Stoffe stammen weiterhin aus Europa. Neues Hochregallager mit automatischer Kommissionierung und Platz für 4000 Paletten. FOTOS: THOMAS EBERT / ARCHIV: TERNUA Der baskische Socken hersteller Lorpen wird übernommen und Teil der Ternua Group S.L. ISPO Gold Award für die von der Füllung bis zur Hülle recycelten, wasserdichten Daunenjacke Terranova Jacket. Die Ride On Pants aus recycelten Fischernetzen gewinnt den OutDoor Industry Award in Gold. 45 % der Bekleidung sind aus recycelten Materialien, alle Imprägnierungen frei von PFC und PFOA. 44 INSPIRATION 02 / 2019 45

Deutsch

NEWSLETTER